Unser Test des Philips Ambilight Smart TV, Teil 1

Philips Ambilight Smart TV der 8100er Serie

Umfangreich

Einen besonderen Test haben wir Augenblicklich mit dem Smart TV von Philips. TV Movie Scouts schickt insgesamt 50 Tester ins Rennen um den 48 Zoll Fernseher mit den vielen Features auf Herz und Nieren zu testen.

Ein ungewöhnlicher Zufall ließ meinen Mann bereits vor wenigen Wochen genau dasselbe Gerät für Mens Brand testen. Wir waren unglaublich überrascht, das ich nun auch für dieses Gerät ausgesucht wurde.

Da wir im ersten Test mit der Softwarefast ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht hatten, wollten wir es hier nun genau wissen. Und ich kann euch schon vorweg sagen; es hat sich gelohnt.

Aber erst einmal zum Gerät:

Der brandneue Philips Ambilight Smart TV mit 48-Zoll Bildschirm bietet im Ultraflachen, fast Rahmenlosen Design perfekte Bilder in nie dagewesener Auflösung. Dank ultraschnellem Quad-Core-Prozessor navigieren Sie blitzschnell durch Ihren Smart-TV; durch viele unterhaltsame, informative, praktische Multimedia-Anwendungen – von Apps bis Cloud-TV. Mehr Online Entertainment als je zuvor! Aufgrund des kabellosen WiFi ist die Einbindung des Fernsehers ins Heimnetzwerk ein Kinderspiel. Mit diesem 3D Smart LED-TV genießen Sie 3D Filme, als wären Sie live dabei!

Kristallklar, der Kinderfilm ist sowas von brilliant

Kristallklar, der Kinderfilm ist so was von brillant

Der Aufbau:

Die Maße des Kartons sind schon beachtlich, den zu den sowieso schon großen 48 Zoll kommt ja auch noch die ausgesprochen gute Verpackung. So empfiehlt der Hersteller auch einen Transport und Aufbau mit 2 Personen.

Das Zubehör ist einzeln in Folie geschweißt und so kommt es beim Transport auch zu keinerlei Beschädigungen im Karton. Die Bauteile berühren sich nicht.

Nachdem der Bildschirm auf eine flache Unterlage (ich habe das große Sofa genommen, hier gibt es ja keine scharfen Ecken und Kanten – in jedem anderen Fall hätte ich eine dicke Decke unter gelegt) gelegt – mit dem Bildschirmseite nach unten. Nun wird die hintere Halterung für den Fuß befestigt und die massive Fußplatte wiederum an dieser befestigt.

Das ganze bedarf keiner großen Sachkenntnis, lediglich einen größeren Kreuzschraubenzieher sollte man zur Hand haben.

Gut und Sicher verpackt

Gut und Sicher verpackt

Das Aufstellen:

Nachdem die Halterung mitsamt Fuß am Gerät befestigt wurde, wird das Gesamte Gerät auf die dafür vorgesehene Unterlage gestellt. Alternativ kann der Fernseher auch an einer für den Fernseher geeignete Wandhalterung befestigt werden.

Inbetriebnahme:

Nachdem die beiliegenden Batterien in die Fernbedienung gelegt wurden und der Fernseher an das Stromnetz und vorhandene Geräte wie DVD, oder ähnliche, sowie das Sat-Kabel, angeschlossen wurde, sagt einem das Menü schon was man tun muss.. Die Einrichtung ist wirklich ein Kinderspiel, lediglich wenige Male muss eine Eingabe bestätigt werden. Sender werden fast von alleine Gesucht und auch wirklich mal brauchbar sortiert.

Auch das verbinden mit dem heimischen WiFi ist nicht einfacher auszuführen. Lediglich die WLAN Kennung muss eingegeben werden und schon steht dem Multimedia Genuss nichts mehr im Wege.

Die Fernbedienung:

Erst einmal ungewöhnlich, die Fernbedienung hat 2 Seiten. Die eine wie man eine Fernbedienung halt so kennt, Programmwahl, Lautstärke, Aufnahme, u.s.w.

Die andere Seite lässt schon erahnen das mit diesem Gerät weit mehr machbar ist, als nur „normales  Fernsehen“ gucken.

Auch in die Fernbedienung integriert ist ein Mikrofon für die Sprachsteuerung und eine Funktion die ähnlich wie die am Computer  – vergleichbar mit der Maus um eine Steuerung in den dafür geeigneten Menüs zu ermöglichen.

Tastatur 3

Tastatur 2

Gestensteuerung:

Wer möchte kann die wichtigsten Funktionen auch mit der Gestensteuerung  steuern, mit ein wenig Übung gelingt dies fast sofort. Lediglich bei ungünstigen Lichtverhältnissen klappt das nicht so gut. Aber in diesem Fall sehe ich die Funktion auch mehr als Gimmick – ich bin mehr der Mensch der eine Fernbedienung in der Hand hat und die Tasten bedient.

Der Fernseher hat noch soviel mehr zu bieten… den nächsten Teil bekommt Ihr morgen zu lesen!

#philips8100test

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>