Unser Test des Grevensteiner Original Landbieres

Als einer von 500 Testern durfte mein Mann das Grevensteiner Landbier von Veltins bei http://mensbrands.de testen.

Natürlich haben wir einige unserer Freunde und Bekannte zur Verkostung eingeladen und heraus kam so mancher gesellige Abend.

Bild 2

In unserem Freundeskreis sind die unterschiedlichsten Typen an Biertrinkern:

  • Freunde des Weizenbieres
  • Liebhaber von Biermixgetränken
  • und auch den, der sich nur mit seiner Lieblingssorte zufriedengibt

Auffallend war zuallererst das alle die „Steiniflasche“ liebten. Mit einem Inhalt von einem halben Liter ist die Flasche auch für den großen Bierdurst geeignet. Sie liegt außerordentlich gut in der Hand und wurde von allen begeistert probiert.

Das Bier hat einen ausgesprochen milden Geschmack und kam auch bei den Frauen in der Runde gut an. Die Männer fachsimpelten mehr als einmal über die Zusammensetzung des Bieres. Es gab keinen in den verschiedenen Probierrunden, der das Bier nicht mochte, egal welches Bier vorher sein Lieblingsbier war. So blieb es dann auch nie bei der einen Flasche. Jeder griff mindestens zu Flasche Nummer 2 oder 3.

Bild 1

Es geht nichts über ein Bier im Glas – aber es schmeckt auch gleich aus der Flasche :-)

Hier noch ein paar tolle Tipps um den perfekten Schaum zu bekommen:

1.        Fett vermeiden

Der größte Feind des Schaums ist das Fett. Das verhindert von vornherein, dass sich die Schaumkrone bilden kann. Fett im Glas kann entstehen, wenn man mit fettigen Lippen trinkt, und so Fettränder hinterlässt – sei es durch vorherigen Fleischkonsum oder durch Lippenstift. Dieser enthält nämlich zu großen Teilen Fette und Wachs.

2.        Saubere Gläser und der richtige Reiniger

Ein Bier ohne Schaum kann auch durch fehlende Sauberkeit entstehen.
Gläser sollten nicht mit den üblichen Haushaltsspülmitteln gewaschen werden. Die Spülmittel lösen zwar den Schmutz auf, allerdings wird zugleich die Bildung der Schaumbläschen verhindert. Dies liegt an der Zusammensetzung von Spülmitteln, da auch dort verschiedene Fette enthalten sind, die in Teilen zurückbleiben. Wer die Gläser jedoch zwei- bis dreimal intensiv nachspült, kann diesen Effekt lindern.

3.        Das richtige Einschenken des Bieres

Wenn das Bier aus der Flasche eingeschenkt wird, sollte man wie folgt vorgehen:

a.        Das Glas mit frischem kalten Wasser spülen
b.        Das richtig temperierte Bier zügig ins Glas einschenken
c.        Etwa eine Minute setzen lassen
d.        Dann nachschenken und nun genießen

Das sagt der Biersommelier über Grevensteiner:

„Das komplexe Aroma wird zunächst dominiert von Karamellaromen mit einem leichten Unterton nach Honig, gebrannten Mandeln und frisch-fruchtigen Noten, die vor allem an grünen Apfel erinnern“, fasst Biersommelier Dr. Wolfgang Stempfl seinen Eindruck zusammen. „Das Grevensteiner wirkt trotz seines runden und leicht malzig-süßen Körpers sehr spritzig und elegant. Eine leichte Röstbittere, gepaart mit nussigen Geschmackseindrücken eröffnet ein ausgeprägtes Finale, in dem sich ein Aromaeindruck von Sahnekaramellen entfaltet.“

Unser Fazit:

Ein wirklich tolles Bier. Nicht zu herb, sondern richtig schön fruchtig frisch kommt dieses Bier rüber. Viele haben nicht vermutet, dass das Bier aus dem Hause Veltins kommt. Einige mochten die Biere der Brauerei eigentlich überhaupt nicht. Umso größer war das erstaunter als wir nach einer „Blindverkostung“ die Brauerei genannt haben. Hier gab es doch einige erstaunte Blicke.

Mittlerweile haben wir das Bier sogar schon nachgekauft.

Bei dem leckeren Bier findet auch unsere Eule keine Kritikpunkte, also volle Punktzahl

5 Eulen