[Rezension] Das Schicksal der Sternentochter – eBook

SternentochterDas Schicksal der Sternentochter

Klappentext:

Kann das Leben weitergehen, wenn man seine große Liebe verloren hat?

Die große vierteilige Saga um eine starke Frau, die mutig ihren Weg geht: Anna Valentis „Das Schicksal der Sternentochter“ jetzt als eBook.

Ende des 19. Jahrhunderts ist die junge Caroline gezwungen, eine strapaziöse Reise in die Neue Welt auf sich zu nehmen. Schneller als erwartet baut sie sich hier ein neues Leben auf und findet in dem Hilfsarbeiter Jake MacKay sogar eine neue Liebe. Doch als er nach Kalifornien geht, steht sie vor einer schwierigen Entscheidung. Soll sie ihm folgen und alles, was sie sich aufgebaut hat, zurücklassen? Ist sie wirklich bereit, ein weiteres Mal alles aufzugeben? Noch dazu gibt es da den starken Pferdepfleger Chris O’Connell, zu dem sie sich auf magische Weise hingezogen fühlt. Caroline muss erneut alles riskieren …

Die Geschichte der Caroline Caspari beruht auf einer wahren Begebenheit. Anna Valenti hat dieses Buch den vielen unbekannten Frauen gewidmet, die es schon im 19. Jahrhundert wagten, sich zu emanzipieren.

 Quelle

Das Cover:

Ich empfinde das Cover als ansprechend. Die Natur, die gezeigte Landschaft passt hervorragend zu dem Inhalt des Buches. Gut gelungen ist auch das Bild der Frau in der linken oberen Ecke, die auf das Cover hinab zu sehen scheint.

Der Inhalt:

Das dritte Buch der Saga erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die Ende des 19. Jahrhunderts wirklich geschah. Es ist die Zeit, in der es noch nicht so lange her war, das man mit der Kutsche reiste oder lange Strecken mit einer beschwerlichen Schiffsreise über sich ergehen lassen musste.

Mit einem Schiff gelangt auch Caroline und einem befreundetem Paar und deren Kind nach Amerika. Die unendlich lange Reise war sehr beschwerlich und auch die erste Zeit in dem neuen Land war alles andere als leicht.

Meine Meinung:

Carolines Geschichte versetzt einen fast augenblicklich in die Zeit zum Ende des 19. Jahrhunderts. Die junge Frau hat viel erlebt und das wird von der Autorin sehr lebhaft und authentisch erzählt. Die Figuren in der Geschichte (Caroline und ihre neu gewonnene Freundin, Frank und seine Frau und natürlich den starken Pferdepfleger Chris O’Connell, werden bildhaft beschrieben und es fällt sehr leicht, die Zusammenhänge der Story und die daran vorkommenden Charaktere zu verstehen.

Besonders gut gefallen hat mir auch, dass es nicht nur um Caroline geht – sondern auch um geschichtliche Hintergründe die hier und da hervorragend in die Geschichte einfließen. Die Hintergrundinformation zur Sklaverei in Amerika erscheint mir als sehr gut recherchiert. Um zu verstehen, warum die Farbigen zu dieser Zeit so merkwürdig behandelt wurden, versteht man wirklich anhand dieser Erklärungen viel besser.

Die Protagonisten der Geschichte werden richtig lebendig, auch ohne den vorangegangenen Teil gelesen zu haben, kommt man sehr gut in die Geschichte rein. Immer wieder wird in einigen Passagen der ein- oder andere Zusammenhang aus dem vorherigen Buch aufgegriffen. So kann man das Buch sehr gut “solo” lesen. Auch die Gefühlswelt von Caroline oder Ihren Daheimgebliebenen Freunden wird gefühlvoll und authentisch beschrieben.

Wie sehr Caroline an ihrer Vergangenheit hängt und wie sehr diese ihr Handeln in Amerika bestimmt, wird immer richtig real, wenn Caroline Briefe aus der Heimat bekommt und sie dann meist ihren Gedanke hinterher hängt. Das was sie in Ihrer Heimat alles aufgeben musste und das Sie ihre erste große Liebe auf so dramatische Weise verloren hat, hat seither ihr Leben verändert.

Ihre Gefühlswelt beschreibt die Autorin in einem wunderbaren Text, der so gefühlvoll und real erscheint. Besonders gut gefallen haben mir Carolines neue Freundin, die sie in Amerika gewonnen hat – die durch ihre offene und authentische Art viel von Carolines Denken ins Positive ändert. Sie, die so völlig anders als Caroline ist und alles einfach selber anpackt, wird zum wahren Vorbild für Caroline.

Auch der Hilfsarbeiter Jake MacKay hat eine umwerfende Ausstrahlung und ich mochte ihn auf Anhieb. Besonders weil auch die Vergangenheit von ihm alles andere als leicht war und auch er seine Heimat verließ um ein anderes Leben führen zu können.

Mein Fazit:

Was für ein Buch! Ich bin völlig hingerissen von Carolines Leben und wie sie es meistert. Die Geschichte wurde von mir total verschlungen. Es gab keine einzige Langatmige Passage. Die Story ist flüssig und interessant geschrieben. Hintergründe sind extrem gut recheriert und der Leser bekommt alle Informationen um die Geschichte mit all Ihren Facetten richtig zu verstehen.

Caroline und Ihre Freundin sind wunderbare Charaktere die man einfach gern haben muss. An so mancher Stelle möchte man förmlich die Luft anhalten, so spannend oder ergreifend sind einige Passagen.

Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung! Ein so tolles Buch gehört auf jeden eBook Reader. Perfekt an einem kalten Winterwochenende oder im Urlaub. Ich finde die Reihe der Autorin ganz hervorragend!

5 Eulen

 

Hier erhältlich:
Seiten: (ca.) 467
Erscheinungsform: Originalausgabe
Erscheinungsdatum: Oct 2014
ISBN: eBook 978-3-95520-647-5

Vielen Dank für das Exemplar:

db_logo_300dpi

BdB

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>